Förderprogramm


Heutzutage stehen viele Unternehmen vor der Herausforderung der Digitalisierung der Geschäftsprozesse und damit verbundener Veränderungen und Risiken.

Das BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) hat zu diesem Zweck das Förderprogramm „go-digital“ geschaffen um kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) durch Beratungsleistungen zu unterstützen.

Wir als einziges autorisiertes Beratungsunternehmen im Bereich „IT-Sicherheit“ im Raum Würzburg sind auf KMU zugeschnitten und helfen dabei den Herausforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung, Schutz vor Cyber-Attacken, PEN-Tests, AntiViren-Schutz, Umgang mit personenbezogenen Daten oder sensibilisieren der Mitarbeiter.

Beraterkennzeichen 62404-ZW-374

Umfang der Förderung

Möglich ist eine Förderung von 50% auf die geleistete Beratung durch die autorisierten Unternehmen bei einem maximalen Tagessatz von 1100€ bei 30 Beratungstagen in einem Zeitraum von sechs Monaten.

Zu beachten ist, dass bei jedem Modul stets mindestens 2 Beratertage im Bereich IT-Sicherheit durchzuführen sind.

Die Beantragung und Abrechnung der Fördermittel, sowie das Berichtswesen erledigen wir gerne für Sie.

Inhalte des Moduls IT-Sicherheit sind folgende:

  • Risiko- und Sicherheitsanalyse (Bewertung von Bedrohungen und möglichen Schwachstellen) der bestehenden oder neu geplanten betrieblichen IT-Infrastruktur
  • Maßnahmen zur Initiierung/Optimierung von betrieblichen IT-Sicherheitsmanagementsystemen
  • Ziel: Vermeidung von wirtschaftlichen Schäden sowie Minimierung von Risiken durch Cyberkriminalität; selbständiger Betrieb von grundlegenden erforderlichen IT-Sicherheitsmaßnahmen

Förderkriterien

Die nachfolgenden Kriterien muss das KMU erfüllen um förderungswürdig zu sein:

  • Rechtlich selbständige kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks
  • unter 100 Beschäftigte bei Vertragsabschluss (einschließlich aller Partnerunternehmen und verbundenen Unternehmen)
  • Vorjahresumsatz oder Vorjahresbilanzsumme von höchstens 20 Millionen Euro
  • Betriebsstätte oder eine Niederlassung in Deutschland
  • Förderfähig nach der De-minimis-Verordnung

Sollte ein KMU ein „Partnerunternehmen“ oder „verbundenes Unternehmen“ sein, muss das Beratungsunternehmen die Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung der Europäischen Union hinsichtlich Mitarbeiterzahl und Jahresumsatz/Bilanzsumme bestätigen.

Falls sie weitere Informationen wünschen oder unsere kostenlose Stunde Beratung in Anspruch nehmen möchten, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.